Die Dresdner Nougat-Torte

Dresden erhält dank Viba Erlebnis-Confiserie eigene Nougat-Kreation mit Blick auf die Stadt

Dresdner Nougat-Torte

Foto: Viba-Dresden-Filialleiter Benjamin Venter (li.) und Chef-Confisieur Andreas Jung mit der „Dresdner Nougat-Torte“

Feinster Nougat in Tortenform – der Traum aller Nougat-Liebhaber ist ab sofort Wirklichkeit und täglich in der sächsischen Landeshauptstadt erhältlich. Das Team der Viba Erlebnis-Confiserie & Café am Altmarkt hat Dresdens erste eigene Nougat-Torte kreiert. Verschiedene Viba Nougatschichten türmen sich aufeinander und laden zum Schlemmen ein. Stückweise kann die außergewöhnliche Kreation mit Blick auf den Altmarkt im Viba-Café verkostet werden. Auf Vorbestellung ist auch eine kleinere Torten zum Mitnehmen erhältlich. Verziert wird die Dresdner Nougat-Torte mit einem ganz besonderen Augenschmaus: ein essbarer Abzug vom Blick auf den Altmarkt sowie die Kreuzkirche. Als Vorlage für das Motiv dient immer die aktuelle Aussicht der Viba Erlebnis-Confiserie & Café auf das Dresdner Zentrum.

Wie wird die Dresdner Nougat-Torte hergestellt?

In Handarbeit haben die Confiseure im Dresdner Viba-Produktionsstandort aus hochwertigen Zutaten die Dresdner Nougat-Torte hergestellt. „Für die Nougat-Schichten haben wir feinsten Original Viba-Nougat verwendet und mit Nussböden abwechselnd aufeinander gesetzt. Zwei Schichten Classic-Nougat und eine weitere aus Royal-Nougat haben wir abschließend mit Zartbitterschokolade überzogen“, verrät Confiserieleiter Andreas Jung. Umrandet wird die, im Durchmesser 26 Zentimeter messende große Dresdner Nougat-Torte mit einer dünnen Schicht Krokant. Zudem befindet sich auf jedem der sechzehn Tortenstücke eine kleine Nougat-Praline mit dem Original Viba-Logo.

Wie ist die Idee zu dieser Torte entstanden?

Die Idee für die Tortenkomposition entstand bei einer gemeinsamen Reise des Filialleiters Benjamin Venter mit dem Confiserieleiter nach Wien. „In unserer Freizeit saßen wir gemeinsam im Café Sacher und haben natürlich ein Stück Sacher-Torte genossen. Wir dachten uns dann, warum machen wir nicht unsere eigene Sacher-Torte? Um uns abzuheben und dank der offensichtlichen Liebe zum Nougat hatten wir dann sehr schnell die zündende Idee“, so Venter. „Vom Tisch Nummer 19 unseres Cafés hat man zudem einen wunderschönen Blick über den Altmarkt, ein super Motiv dachten wir uns, das man auch entsprechend der Jahreszeiten und Themenmärkte immer wieder anpassen kann. Die Nougat-Torte wird dank des essbaren Blickfangs somit unverkennbar zur Dresdner Nougat-Torte.“

Erster Gast isst Nougat-Torte

Foto: Der erste Gast, der die „Dresdner Nougat-Torte“ verkosten durfte: Die 15-jährige Leonie aus Alicante absolviert zur Zeit ein Schüler-Praktikum in Dresden.

Das Motiv mit Blick auf den Altmarkt druckt das Team von Viba mithilfe von Lebensmittelfarbe auf Esspapier. Tagtäglich kann ab sofort Dresdens eigene Nougat-Torte (nicht nur) am Tisch 19 mit identischem Blick auf den Altmarkt verkostet werden. Für die passende kühle Begleitung im Sommer sorgt zusätzlich eine Kugel selbstgemachten Nougat-Eises mit Sahne.

Was kostet ein Stück Dresdner-Nougat-Torte?

Das einzelne Stück Nougat-Torte ist im Café für 2,90 Euro erhältlich, in Kombination mit Eis und Sahne kostet das Stück 4,50 Euro. Eine große Dresdner Nougat-Torte kann für 35 Euro und die kleine Torte für 25 Euro erworben werden.

Weitere Infos: www.viba-sweets.de

Posted in Blog.