Eszet

Die Firma Eszet – Staengel & Ziller – war eine Kakao- und Schokoladenfabrik in Untertürkheim (heute ein Stadtteil von Stuttgart in Baden-Württemberg). Aus den Initialen der beiden Gründer Ernst Staengel (1827–1915) und Karl Ziller entstand der bekannte Markenname „Eszet“.

Geschichte

Die Firma wurde am 7. Mai 1857 in Stuttgart im Furtbachweg gegründet, sie zog 1860 in die Olgastraße und 1898 nach Untertürkheim an den Güterbahnhof.
1902 wurde das markante Eszet-Gebäude an der Augsburger Straße 275 erbaut (heute Firma Centa Star GmbH), wo bis zu 200 Mitarbeiter beschäftigt wurden.
Schokolade wurde in Stuttgart außerdem noch von den Firmen Waldbaur, Haller, Moser-Roth, Schoko-Buck, Friedel und Ritter Sport produziert, die bis auf letztere heute nicht mehr existieren.

1975 wurde Eszet vom Kölner Stollwerck-Konzern aufgekauft und fortan von diesem weitergeführt; Staengel & Ziller hatte aufgehört zu existieren. Bis heute gibt es eine Stadtbahn-Haltestelle namens Eszet.

Produkte


Eszet-SchnittenKakaopulver in vielen Varianten war die Spezialität von Eszet.
Schokolade wurde in zahlreichen Ausführungen und Geschmacksrichtungen hergestellt.
Das bekannteste Produkt sind die Eszet-Schnitten. Dies sind dünne Schokoladentafeln, die als Belag für Brötchen oder Brot gedacht sind. Die Eszet-Schnitten kamen erstmals 1933 auf den Markt. Seit 1975 werden sie von dem heutigen Eigentümer Stollwerck hergestellt und unter der Marke Sarotti vertrieben. Eine Packung enthält 75 Gramm die auf acht Tafeln entfallen, womit jede Tafel ein Gewicht von ca. 9–9,5 Gramm hat. Die früher bei Kindern sehr beliebten Schnitten wurden seit Mitte der 1960er Jahre von Nuss-Nougat-Cremes wie Nutella weitgehend verdrängt. Sie sind heute nur noch in den drei Geschmacksrichtungen Vollmilch (blaue Packung), Zartbitter (rot) und Vollmilch-Nuss (grün) erhältlich. Verschiedene andere Sorten, darunter Weiße Schokolade und Vollmilch-Honig wurden Ende der 1990er eingestellt.

Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ

Veröffentlicht in E, Lexikon.